Deutschland, Europa, Norddeutschland, Reisen

AUSFLUGSTIPP – Hagenbecks Tierpark

2. August 2016

Wenn wir schon bei Hamburg sind, hätte ich da noch so eine Tagesausflug von Eckernförde aus in Peto….

Hagenbecks Tierpark ist für mich, neben der Stuttgarter Wilhelma und dem Nürnberger Zoo, einer der schönsten Tierparks Deutschlands.
Zu erwähnen wäre hier, dass die Anlage der einzige familiengeführte, gemeinnützige zoologische Garten Europas ist, der keinerlei staatliche Zuwendung zur Deckung der Betriebskosten erhält – diese belaufen sich täglich auf 41.000€ und werden alleine durch Eintrittsgelder finanziert.
Seit mehr als hundert Jahren existiert diese 19 Hektar große Anlage, und zählt durch die Pflanzenvielfalt zu einer der schönsten Parkanlagen Europs.
Man bekommt hier auf leibevolle Art über 1860 Tiere aller Kontinente zu sehen. Im weltweit einzigartigen Eismeer z. B. lernt man Tiere und ihre Lebensräume vom Nord und Südpolarmeer kennen. Von dieser Art Präsentation waren wir mehr als begeistert.


Wirklich überall spürt und sieht man die Liebe zu Detail…. einige Tiere laufen frei auf den weitläufigen Wiesen umher und laden zum beobachten ein.
Im gigantischen ein- und hergerichteten Tropenaquarium (Vorsicht, Ticket muss zustätzlich zur Tierpark-Karte gelöst werden), kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus. Begrüßt wird man am Eingang z. B. gleich von freilaufenden Kattos und Loris. Während des tollen Rundgangs begegnet man Reptilien, Insekten und Amphibien. Zwischen üppigen tropischen Pflanzen entdeckt man immer wieder die buntesten Vögel.

Auf 8000 qm begegnet man allerlei Tieren, die rund um den Äquator beheimatet sind. In der Unterwasserwelt kommt man Haien und Rochen ganz  nahe – unzählige tropische Fische schwimmen um die Wette:
Mehr als 14300 exotische Tiere haben in diesem Areal ihr zu Haus, darunter über 300 zum Teil gefährdete Arten.

Während der Saison kann man mehreren Fütterungen beiwohnen, von etwa 11:00 – 15:30 ist für jeden etwas dabei (vor dem Besuch Plan ausdrucken)

Genießen Sie einfach wie wir – einen wundervollen Tag in einem wirklich sehenswerten Tierpark, wo man wirklich sieht und spürt, dass es den Tieren hier gut geht.

Extra Tipps + Info:

  • Füttern ist an ausgewiesenen Gehegen mit Zoofutter möglich, auch gibt’s Obst + Gemüse Tüten für die Tiere zu kaufen.
  • Für das Tropenaquarium sollten sie bereits ca. 2 Stunden Zeit einplanen. Hier sind keine Kinderwagen und Buggys erlaubt.
  • Im Eismeer kann man locker 1 Stunde verbringen. Das Beobachten der putzigen und lustigen Pinguine nimmt viel Zeit in Anspruch.

Also das heißt – morgens früh los!!!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

%d Bloggern gefällt das: