Hyundai – unsere Erfahrungen mit Hyundai IX35 und der „Anhänglichkeit zur Werkstatt“

20. November 2015

Leider hat sich unser schöner neuer Wagen als großes Desaster entpuppt. Hier der tägliche Update der traurigen Geschichte……letztes Update am 20.11.2015

UPDATES:

20.11.2015 19.11.2015 | 18.11.2015 17.11.2015 16.11.2015 | 04.11.2015 | 03.11.2015 | 30.10.2015 | 27.10.201523.10.201521.10.2015 20.10.2015

 

Wir brauchen ein neues Auto … aber was für eins ….. nachdem wir uns einige angeschaut hatte, viel unsere Wahl auf einen weißen Hyundai IX35, 184PS, Vollausstattung und Allrad.

 

27.01.2015

Wir bestellen beim Autohaus Faust GmbH & Co. KG in Bensheim unseren IX35 FL2.0 CRDi 4WD Style als Neuwagen, welcher im Autohaus vorrätig ist. Der Verkäufer damals war der Junior Herr Daniel Faust.

 

06.02.2015

Erfolgte die Erstzulassung der Autos durch das Autohaus

 

07.02.2015

Wir fahren glücklich und zufrieden mit unserem neuen Auto nach Hause

 

Sommer 2015

Es erscheint der neue Hyundai Tucson als Nachfolger unseres IX35. Davon war im Verkaufsgespräch nie die Rede, das wir ein Auslaufmodell kaufen. Aber was soll’s…. wir sind zufrieden mit dem Auto, auch wenn leichte Zweifel über die „Verkaufsberatung“ bleiben

 

20.10.2015

Mitten auf der A67 leuchtet, natürlich in einer Baustelle, die Motorkontrollleuchte auf, und die Leistung des Motors (immerhin gut 180PS) gleicht der eines Kinderwagens.
17:11
Anruf bei der Mobilitätsgarantie von Hyundai. – Sie schicken einen Techniker vorbei, da ich in diesem Zustand nicht weiterfahren soll. Der Techniker wäre in spätestens einer Stunde da.

18:30
Nach knapp 1,5 Stunden sichte ich einen Abschleppwagen des ADAC, welcher mich zum Autohaus Faust GmbH & Co. KG in Bensheim in Bensheim schleppt, welches nun schon geschlossen hat.

19:00
Nachdem der Wagen vor der Werkstatt abgeladen wurde, der Abschleppwagen weg ist und ich bei kaltem, dunklem Novemberwetter vor dem Autohaus stehe rufe ich erneut die Hyundai Hotline an. Hier gibt man sich verwundert, dass ich keinen Leihwagen bekommen habe, verspricht sich aber sofort darum zu kümmern und mich gleich zurück zu rufen.

19:45
OK, ich bin sehr geduldig, auch wenn ich friere, aber nach 45 weiterem Warten, finde ich „gleich“ ist vorbei. Also rufe ich erneut die Hyundai Hotline an. Dort teilt man mir mit, dass ein Ersatzwagen bei AVIS bestellt sei, aber man will sich darum kümmern und mich gleich zurück rufen.

20:00
Mich ruft diesmal direkt jemand zurück – die AVIS Hotline – es hat bei der elektronischen Bestellung des Leihwagens einen Fehler gegeben, aber innerhalb von 20 Minuten sollte der Leihwagen da sein.

20:30
Eine AVIS Angestellte aus Bensheim holt mich beim Autohaus ab, und gegen 21:00 kann ich mich mit meinem Corsa auf den Heimweg machen…. OK, Corsa ist nicht unbedingt ein SUV, aber die Reparatur wird bestimmt nicht lange dauern und ich bin durchgefroren (nach nun insgesammt 4 Stunden warten), müde und will nur noch nach Hause. Morgen nehme ich mir frei, und fahre gleich zur Werkstatt, damit der Schaden schnell behoben werden kann (Leihwagen wurde bis zum Wochenende genehmigt). Wir wollen ja schließlich in gut 2 Wochen mit dem Auto in Urlaub.

 

21.10.2015

Etwas verwundert bin ich schon in der Werkstatt, als man mir sagt, dass man es heute wohl nicht schafft, sich das Auto anzusehen. Gerade weil ich auf unseren Urlaub hingewiesen habe, aber man will sich sofort telefonisch melden, wenn es was Neues gibt.

 

23.10.2015

Leider hat sich das Autohaus Faust bis jetzt nicht gemeldet. Auf telefonische Nachfrage meiner Frau teilte man ihr mit, das ein Sensor der Rußpartikelfilter defekt sei, aber erst am 27.10 geliefert wird. Da mein Leihwagen am 24.10. abläuft, telefonierte ich erneut mit der Hyundai Hotline. Dort teilte man mir mit, dass er nicht verlängert werden könne, und es das Problem des Autohauses sei. Also machte ich früher Feierabend und fuhr zum Autohaus Faust nach Bensheim. Dort teilte man mir dasselbe mit wie meiner Frau, gab mit allerdings meinen Wagen mit, da der Fehler behoben sei, und ich bedenkenlos so weiterfahren könnte. Ich wies auf meinen täglichen Arbeitsweg von 120km und den bevorstehenden Urlaub hin….. „Arbeitsweg ist kein Problem und bis zum Urlaub ist er eh repariert….“ Man will sich melden, wenn das Ersatzteil da ist…..

 

27.10

Da, wie gewohnt, leider keine Reaktion vom Autohaus Faust kam, riefe ich heute erneut dort an, um mich zu erkundigen ob das Ersatzteil geliefert wurde. – Leider nein – neuer Liefertermin 30.10

 

30.10

Heute sollte endlich das Ersatzteil kommen…. Aber es kam anders….. Am Morgen blieb ich mit demselben Fehler wie vor 10 Tagen liegen.—Aussage Autohaus Faust „Damit können sie bedenkenlos fahren….“??? – Also erneut die Hyundai Hotline angerufen, der ADAC kam. Tatsächlich derselbe Fehler…. Rußpartikelfehler dicht….. Der ADAC Techniker löschte den Fehler, ich nahm mir erneut einen Tag Urlaub wegen dem Auto (das kannten die Kollegen ja mittlerweile) und brachte das Auto mit Hilfe eines Freundes zum Autohaus Faust nach Bensheim. Dort konnte man sich aber nicht mehr an die Aussage des „bedenkenlos fahren“ erinnern und das Esatzteil war auch nicht da. Jetzt sollte es am 4.11 kommen. Ich wies erneut auf meinen Urlaub ab dem 4.11 hin. „Kein Problem das bekommen wir hin“, sagte mir die Frau Jährling, Assistentin im Autohaus und zur Zeit Partnerin des Daniel Faust Junior. Ich bekam diesmal einen IX35 als Leihwagen.

 

03.11

Anruf vom Autohaus Faust! Sollte mein Ersatzteil da sein …. NEIN…. Sie wollten den Leihwagen zurück, sagten mir aber für den nächsten Tag ein vergleichbaren SUV einer Leihfirma zu, mit dem ich in Urlaub fahren könne. Die Mehrkosten, mind. 190€ war Frau Jährling erst nach längerer Diskussion bereit zu übernehmen. Herr Faust, hat sich trotz mehrer Bitten von uns nicht sehen lassen oder Stellung zu dem Problem genommen. Als Liefertermin für das Ersatzteil nennt sie jetzt die KW 46/47, also 09 – 20.11.

 

04.11

Auf dem Weg zum Autohaus Faust in Bensheim ruft mich erneut Frau Jährling an….. sie hat einen anderen Leihwagen für mich…. Ich hoffe, dass dort auch die für den Urlaub gemietete Dachbox passen wird. Am Autohaus angekommen wird mir ein I30, Vorführwagen des Autohauses präsentiert…. Diesen könne ich aber solange fahren, bis mein IX35 repariert sei…. – ein Schelm wer jetzt schlimmes denkt-. Wir vereinbaren, dass wir nach meinem Urlaub am 16.11 telefonieren werden.

 

16.11

Nachdem ich den ganzen Vormittag Frau Jährling telefonisch nicht erreicht habe, und sich natürlich auch niemand gemeldet hat, versuche ich sie über die Zentrale zu erreichen. Man teilte mir mit, das sie heute frei hätte, der freundliche Herr, mit dem ich dann verbunden wurde, wusste von nix, versprach aber gleich zurück zu rufen.

Tatsächlich erhielt ich nach 2 Stunden einen Rückruf von Herrn Ziegler, der aber nix gutes mitteilte. – Sie wollten den IX30 zurück, da er verkauft werden sollte, dafür sollte ich jetzt einen IX20, also einen Kleinwagen als Ersatz für meinen SUV erhalten. Für das Ersatzteil gibt es keinen gesicherten Liefertermin, vage wurde KW 51 genannt. Damit würde mein Auto mindestens 53 Tage in der Werkstatt stehen, oder anders ausgedrückt, 17% der Zeit nach Kauf eines Neuwagens. Ich wies ihn darauf hin, das ich das nicht hinnehmen werde und eine Frist setzten werde. Er meinte er schaut was Hyundai sagt und meldet sich am 17.11 telefonisch bei mir.

Beim Tausch der Leihwagen lief mir per Zufall Herr Faust jr. über den Weg, der mich freundlich mit den Worten begrüßte „…..alles in Ordnung Herr……“
Natürlich war nix in Ordnung und ich drängte nach 27. Tagen Reparaturzeit auf ein erstes intensives Gespräch mit ihm. Mein Problem, dass ich es nicht hinnehmen wollte, das mein Auto 17% der Zeit in der Werkstatt verbringt, das ich eine Frist setzen werde, und das man mal über Wandlung mit einem anderen verfügbaren SUV (natürlich gegen dementsprechende Verrechnung nachdenken sollte)… bekam ich leider nur Unverständnis….. „wir sind noch weit von einer Wandlung entfernt …….. da muss ich mit meinem Anwalt telefonieren ….. hätte ich gewusst was sie für ein Kunde sind…“ zu hören. Aber auch er meldet sich am 17.11. telefonisch bei mir.

Abends setzte ich der Autohaus Faust GmbH & Co. KG per Fax eine Frist zur zweiten Nachbesserung des Mangels bis zum 21.11.

 

17.11.15

Heute habe ich Hyundai mal über Facebook einen Kommentar hinterlassen. Wenige Stunden später erhielt ich eine Antwort mit einer direkten Durchwahl zu einem Kundenbetreuer und der bitte mich dort zu melden. Er sah es ähnlich wie ich, dass es nicht sein kann, dass ein Neuwagen solange in der Werkstatt steht und versprach sich der Sache anzunehmen.

Einige Zeit nachdem ich mit der Hotline telefoniert habe erhielt ich direkt einen Anruf von Herrn Faust jr. Er könne mir morgen einen definitven Liefertermin von Hyundai nennen und der Sensor im Tuscon ist möglicherweise kompatibel, was sie heute und morgen testen wollen. Er würde mich morgen wieder anrufen.

Ein paar Tatsachen mit Stand von heute….

  • Das Auto ist 40 Wochen alt
  • Das Auto hat gut 16.000 gelaufen
  • Es stand bis jetzt 4 Wochen, also 10% in der Werkstatt
  • Alle genannten Liefertermine und versprechen von Leihwagen wurden durch das Autohaus nicht eingehalten.
  • Das Autohaus Faust in Bensheim sieht diesen Zustand anscheinend als normal an.
  • Es ist kein Ende abzusehen

Achso und noch was….. mein aktueller Leihwagen, als der I20, für alle die den Überblick verloren haben, hat Sommerreifen drauf. Das Ende November und wo dem Autohaus bekannt ist, das ich täglich 120km Autobahn als Arbeitsweg habe. Ich persönlich finde das schon mehr als grob fahrlässig.

 

18.11.2015

Heute hat Herr Faust angerufen. Sie hatten ja die Sensoren aus 2 neuen Tuscon und in meinem eingebaut (das neue Modell hat nur noch einen Sensor). Bis jetzt sind keine Fehler aufgetreten. Die Probefahrten gehen aber weiter und er würde sich morgen noch mal melden.  Auch so und die Lieferung der Sensoren hat sich natürlich weiter nach hinten verschoben, jetzt KW52…. Das wären dann fast 10 Wochen!!!!

 

19.11.2015

Heute rief die Service Hotline von Hyundai an, und teilte mir das mit, was mir Herrn Faust bereits besprochen war. Allerdings hatten sich Herr Rabe vom Hyundai Service schlau gemacht…“die Sensoren sind 100% identisch….“.
Vom Autohaus war heute nix zu hören. Ich denke und hoffe die testen den Wagen weiter……

 

20.11.2015

Er ist wieder da. Heute, exakt nach einem Monat kam der Anruf vom Autohaus. Das Auto ist fertig!!! Hoffe der Fehler ist wirklich behoben und das Kapitel „Dieselpartikelfilter“ kann geschlossen werden…..

6 Comments

  • Reply Andre 20. August 2016 at 12:52

    Danke für die tollen Informationen und die mühe dies mit uns zu teilen. Finde Hyundai Autos toll.

    Gruß Andre

    • Reply weltgeblickt 20. August 2016 at 13:17

      Hallo Andre, ich finde Hyundais auch toll 🙂 Und toi, toi, toi hält er bis jetzt auch. Daher würde ich ihn mir auch wohl jederzeit wieder kaufen.

  • Reply Irene Jung 20. April 2017 at 06:45

    Lieber Herr Reich,

    leider scheine ich gerade in Ihre Fußstapfen zu treten. Auch bei meinem 1 Jahr alten Neuwagen i10 (bei Faust gekauft) Problem mit der Motorkontrollleuchte und das Auto steht seit 2 Wochen in der Werkstatt. Fehlersuche war bisher erfolglos. Leider wurde mir bisher kein kostenfreier Leihwagen angeboten.
    Die zeitlichen Vertröstungen …genau wie bei Ihnen…so geht kein seriöses Autohaus vor.

    Ich nehme an, Sie haben den Vertragshändler gewechselt? Über einen guten Tipp würde ich mich freuen

    Liebe Grüße
    Irene

  • Reply Irene Jung 20. April 2017 at 12:16

    …und ich darf direkt einen positiven Nachtrag verfassen :

    Ich habe heute einen kostenfreien Leihwagen zur Verfügung gestellt bekommen Ich hoffe, der Fehler wird nun auch bald gefunden.

    Liebe Grüße
    Irene

  • Reply Irene Jung 15. Mai 2017 at 20:39

    Zwischenbericht: Nun habe ich Sie doch noch getoppt! Mein Auto ist jetzt die 6. Woche in der Werkstatt und kein Ende in Sicht. Ich weiß gar nicht, ob ich‘ s noch erkenne…

    • Reply weltgeblickt 16. Mai 2017 at 08:36

      Ohje, ich hoffe die finden den Fehler bald. Das ist ja mehr als unzufriedenstellend.

    Leave a Reply

    *