Ausflugstipp – Deutsche Nordseeküste – Multimar Wattforum

24. Juli 2016

Heute zur Abwechslung mal keine Insel, aber dennoch ein Ausflugstipp an der Nordsee.

Schon mehrfach besucht, weil ich es einfach genial finde, habe ich Multimar Wattforum in Tönning.  Ich würde es für jedes Alter empfehlen.
Das Froum ist eine Erlebnisausstellung in Bezug auf die drei großen „W“s – Watt – Wale – Weltnaturerbe und ist von Eckernförde mit dem Auto in etwa 75 Minuten zu erreichen.
In den zahlreichen Aquarien bekommt man einmalige Einblicke und Erlebnisse geboten. Man bekommt auf unterhaltsame und interaktive  Weise Wissenswertes über das Wattenmeer und seine Bewohner vermittelt.
Überall gibt es Stationen die zum Spielen und mitmachen anregen.
Hochinteressant ist das große offene Fühlbecken, wo man tatsächlich Seesterne, Krabben, Krebse, etc. in die Hand nehmen darf und Wasserpflanzen anfassen kann.

Ebenso spannend ist es, wenn Taucher im Großauquarium die Fische füttern und man zusehen kann – nach der Fütterung beantwortet dieser geduldig Fragen aus dem Publikum.
In den 36 Aquarien sieht man die Vielfallt der Nordsee, die ich mir niemals so bunt und schillernd vorgestellt hätte.
Mit 280 Arten ist die gezeigte Vielfalt an Fischen Weich- und Schalentieren überregional einzigartig.
Die Hauptattraktion im Forum ist allerdings in der Walausstellung zu finden: ein 17,5 Meter langes Skelett eines Pottwales aus 157 Einzelknochen.
Man findet drumherum 10 Themenkammern, in denen man Details vom Leben bis zum Tod der Wale erfährt. Absolut beeindruckend.

Für die kleineren Kids gibt es im Außenbereich einen tollen Spielplatz und für die „größeren“ zu Erholung ein Restaurant. Für mich ist das Multimar Watt Forum eine kurzweilige, informative, runde Sache, die ich ohne Bedenken zu 100% weiter empfehlen kann.
Wer noch keine runden Füße hat, kann sich im Anschluss, das kleine Städtchen Tönning selbst noch ansehen, besonders der historische Hafen ist erwähnenswert.

Gut kombinieren lässt sich dieser Ausflug mit dem Besuch der „Seehundstation Friedrichskoog e.V.“, aber davon an anderer Stelle mehr.

 

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.