Der Pott – Teil 3: Light on -Nachts im Landschaftspark Nord

13. November 2017

Um 21:00 war dann Treffpunkt des Fotowrkshops „Landschaftspark Duisburg Nord – Langzeitbelichtung“ von Olav Brehmer. Im Spätherbst sind wir nur eine Kleingruppe von 5 Personen – haben aber dafür ideales Wetter. Nach der üblichen kleinen Vorstellungs und Inforunde ging es dann auch schon los….

Nach einigen Minuten waren wir orientierungstechnisch sehr froh, den  Park bereits am Vortag schon einmal besucht zu haben

Die Lichtinstallationen von Jonathan Park finden seit 1996 statt. Zur Zeit sind sie Freitags – Sonntag, sowie Feiertags auf dem ca. 15ha großen Kern des Landschaftsparkes zu sehen. Durch einen Dämmerungsschalter starten die Illumination im Sommer ab ca. 22:00 und im Winter ab ca. 17:00 und endet so etwa gegen 1:00. Montags bis Donnerstags werden nur die Schornsteine im Minimalprogramm beleuchtet. Die Farbvariationen ändern sich aktuell je nach Jahreszeit oder Festtagen. Eine besonders intensive Beleuchtung findet immer noch zu Großveranstaltungen statt.  

Da  wir natürlich mal viel zu früh am Treffpunkt waren, hatten wir vorher schon mal Zeit uns im illuminierten Park zu orientieren. Bereits um 19:30 war der Park mit Fotografen voll. Jetzt, zu dieser etwas späteren Zeit ist es dagegen fast angenehm leer. So treffen wir nur noch vereinzelnd auf Fotografen und etliche Fackelführungen, welche wir die 7 Zwerge ohne rote Mützen den Hochofen hoch und runter klettern. Wie eine völlig andere Welt erscheint uns die Location, die wir gestern noch bei Tageslicht bestaunt haben. Alles wurde wahrlich in ein anderes Licht gerückt.

Lange hatte ich vorgehabt hier einen Kurs zu belegen – lange hat es gedauert bis ich endlich an ihm teilnehmen konnte. Hat es sich gelohnt?
Hierbei kann ich nur für mich persönlich sprechen. Also der Kurs, als Fotokurs betrachtet, hat sich für mich nicht sonderlich gelohnt – hatte ich doch schon 2 Nachtfotografie Kurse. Daher waren 99,5% nur noch mal Auffrischung – wieder ins Gedächtnis rufen. Bedenkt man den Preis, den der Kurs jetzt aufruft (er ist seit der Buchung ende letzten Jahres um 50% teurer geworden) würde ich sagen, der aktuelle Preis rechtfertigt die Leistung des Kurses nicht mehr.
Sieht man das ganze als geführten Fotowalk, so hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Denn die Ortskenntnis des Kursleiters war exzellent und er kannte aus meiner Sicht exakt die besten Standpunkte und Perspektiven zum Fotografieren. Aber ob das nun aktuell knapp 150€ Wert ist, mag jeder für sich beantworten…
Der Landschaftspark Durisburg Nord ist bei Nacht auf jeden Fall einen Besuch wert und hätte sich auch vom Aufwand als einzelner Termin absolut gelohnt. Die über 6 Stunden, welche wir hier verbracht haben gingen jedenfalls rum wie im Flug und wir hatten nicht nur Spaß, sondern auch das eine oder andere schöne Foto, wie ich finde.
[Stefan]

 

Im Prinzip könnten wir stundenlang durch den Park schlendern und Millionen Fotos machen, denn jede Tür, jede Treppe, jeder Winkel sieht durch die Illumination vollkommen anders aus als am Tag.

Duisburg 2017 10 14 22 38 20 001 620x413 Der Pott   Teil 3: Light on  Nachts im Landschaftspark Nord

Die Spiegelung des Krans „Krokodil“ im Absetzbecken ist wohl das bekantetest Motiv des nächtlichen Parks.

Müde aber glücklich und zufrieden fallen wir gegen 1:30 in unsere Hotelbetten und träumen vom nächsten Ziel, über das wir in den nächsten Tagen schreiben – Zeche Zollverein.

 

No Comments

Leave a Reply

*