Hunawihr

7. April 2020

Im Internet hatte ich bei der Recherche für die Tage an der Weinstraße von einer kleinen Kirche gelesen, diese stand dann heute unter anderem auf unserem Plan.

Im winzigen Örtchen Hunawihr, mit gerade mal 500 Einwohnern suchten wir die burgähnliche gotische Kirche St. Jacques aus dem 14. Jhd., und fanden sie mitten in einem ausgezeichneten Alsace Grand Cru Weinanbaugebiet.

Die Kirche wird umgeben von einem unter Denkmalschutz stehenden Wehrfriedhof mit einer schönen Mauer. Von hier oben hatte man mal wieder einen sehr schönen Blick auf die gesamten Weinberge, die einem umgaben. Sehr besonders ist hier am Kirchturm die „Ein Zeiger Uhr“, die lediglich einen reich verzierten Stundenzeiger besitzt.

Es wird vermutet, dass die Kirche als dreischiffige Wallfahrtskirche geplant war, dieses Vorhaben aber leider nie beendet wurde. Seit 1929 ist das Gotteshaus als historisches Monument klassifiziert.

Heute wird die Kirche als simultan Kirche genutzt, bedeutet, es werden sowohl evangelische als auch katholische Gottesdienste abgehalten.

Im Inneren kann man erstaunlich gut erhaltene Fresken aus dem 15. Jahrhundert bestaunen.

Unser letztes Ausflugsziel an der elsässischen Weinstraße sollte dann Eguisheim sein.

Weiter mit: EGUISHEIM

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.